top of page
Suche

In Holland

Trotzdem wir eine schöne und grosse Kabine hatten. Trotz der ruhigen Überfahrt, der pünktlichen Ankunft und dem netten philippinischen Personal auf dem Schiff; wir werden nie eine Kreuzfahrt machen. Die knapp 15 Stunden reichten völlig aus.

Wir verliessen unser Schiff und mussten gleich die Regenausrüstung montieren.


Die ersten paar Kilometer waren nicht die schönsten, aber das wussten wir schon bei der Planung.

Wir mussten quer durch den Fährhafen und

dann mehrere Kilometer auf dem Radweg über verschiedene

Kanäle und Hafenbecken.


Endlich kamen wir auf der Insel Voorne-Putten an und konnten den Radweg verlassen. Wir folgten dem Voornepad in das Naturschutzgebiet Voornes Duin.

Dieses Gebiet ist einzigartig. Man findet innerhalb von wenigen Metern

sandige Dünenlandschaft, dichten Wald und Auenwald.


Die Wege für Wanderer, Reiter und Biker sind voneinander getrennt, so dass sich niemand in die Quere kommt.


Das Wandererlebnis war wirklich einzigartig.

Bei einem kleinen Teich fanden wir eine Bank für unsere Rast.


Nach einer weiteren Stunde hatten wir Pech.

Der Weg war komplett unter Wasser und nicht passierbar. So mussten wir umkehren und uns einen anderen Pfad suchen.

Mit etwas Verzögerung erreichten wir Rockanje.

Hier bezogen wir ein sehr schönes Hotel, in welchem wir morgen einen Ruhetag einlegen werden.


Am Mittwoch geht es dann weiter nach Dirksland auf der Insel Goeree-Overflakkee .


53 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page